Werbung

Projekt „Lade-PV“ gestartet

Freiburg. Im Projekt „Lade-PV“ wollen vier Industrieunternehmen und zwei Fraunhofer-Institute unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) die Marktfähigkeit von PV-Anwendungen im Lastenverkehr demonstrieren.

Das Projekt „Lade-PV“ untersucht die Möglichkeit, elektrisch betriebene Lkw mit Photovoltaik-Strom vom eigenen Dach zu versorgen. Bild: Schnitzler Werbung Freiburg

 

Für die Herstellung dieser Vehicle Integrated PV (VIPV)-Module in Serienproduktion wird ein Produktionskonzept entwickelt. Die Modul-Prototypen werden in die Kofferaufbauten integriert. Das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI) entwickelt ein Energieprognosemodell des Fahrzeugs, das abhängig von den Verbrauchern im Fahrzeug und der PV-Stromerzeugung für unterschiedliche Routen die Reichweite, Ladezeiten und Stromerzeugung prognostiziert. Das mit Solarmodulen ausgestattete Demonstrationsfahrzeug, ein Framo E-LKW, wird in einem täglichen Verteilerbetrieb in Freiburger Umland getestet.

www.ise.fraunhofer.de

 


Artikel teilen: