Werbung

Weitere Kooperation zwischen Zehnder und LiNear

Lahr/Aachen. Ab sofort stellt der Raumklimaspezialist Zehnder allen Nutzern der liNear-Softwarelösung „Building Ventilation“ die Auslegungs- und 3D-Daten für seine Komfort-Lüftungssystemen zur Verfügung. Durch diese Kooperation lassen sich kostenlos Lüftungsanlagen mit Zehnder-Komponenten auslegen und dimensionieren.

Nutzer der liNear-Softwarelösung „Building Ventilation“ können ab sofort Lüftungsanlagen mit Zehnder-Komponenten auslegen und dimensionieren. Bild: Zehnder Group

 

Mit der Erweiterung „liNear Design 3D Ventilation“ ist zudem eine 3D-Planung möglich. „Ein besonderer Vorteil besteht darin, dass ein bereits für die Heiz- und Kühllastermittlung im Programm erfasstes Gebäude nun auch zur Erstellung des Lüftungskonzeptes nach der neuen DIN 1946-6 genutzt werden kann“, heißt es aus beiden Häusern. Es sei also kein Programmwechsel mit zeitaufwändiger Eingabe sämtlicher Grunddaten mehr notwendig.
Die Auslegung der Komfort-Lüftungssysteme erfolgt auf Basis des Lüftungskonzeptes oder durch eine Schnelleingabe der einzelnen Raumlasten. Neben dem Luftmengenplan und dem strömungsmechanischen Abgleich des Systems wird zudem eine komplette Materialliste erzeugt, die für eine Ausschreibung direkt im GAEB-Format ausgegeben wird. Die Berechnungsergebnisse der mechanischen Lüftung finden wiederum Berücksichtigung in der Heiz- bzw. Kühllastberechnung.
Zwischen Zehnder und liNear besteht bereits seit 2013 eine Partnerschaft im Bereich der Heizkörperauslegung.

www.zehnder-systems.de
www.linear.eu

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: