Werbung

Urteile: Führerscheintourismus - bei Rechtsmissbrauch keine ­Berufung auf EU-Recht

Das Verwaltungsgericht Münster hat dem sogenannten Führerscheintourismus in andere Mitgliedstaaten der Europäischen Union Grenzen gesetzt:

 

Das Verwaltungsgericht Münster hat dem sogenannten Führerscheintourismus in andere Mitgliedstaaten der Europäischen Union Grenzen gesetzt: Wer rechtsmissbräuchlich handelt, kann sich nicht auf das Europarecht berufen. Per Eilbeschluss bestätigte das Gericht (Az.: 10 L 361/06) die Entscheidung eines Landkreises, die Nutzung einer polnischen Fahrerlaubnis in Deutschland zu untersagen.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: