Werbung

Unternehmen beklagen Probleme mit DSGVO-Umsetzung

Berlin.  Unternehmen tun sich mit der Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) weiterhin schwer. Zudem haben sie den Aufwand für sich offenbar deutlich unterschätzt, wie eine Bitkom-Studie belegt. Der Umfrage zufolge hat erst ein Viertel der Unternehmen in Deutschland die DSGVO vollständig umgesetzt, obwohl dies bereits seit dem 25. Mai verpflichtend ist. 40% sehen die Richtlinien „größtenteils umgesetzt“, 30% „teilweise“. 5% der Befragten hat sich des Themas gerade erst angenommen.

An der Umfrage des Berliner Digitalverbands Bitkom beteiligten sich mehr als 500 Unternehmen aller Branchen ab 20 Mitarbeitern in Deutschland. Bild: Bitkom Research

 

Fünf Monate nach Inkrafttreten des neuen Regelwerks beklagen acht von zehn Firmen deutlich mehr Arbeit für die geforderte Anpassung der Betriebsabläufe, berichtet Susanne Dehmel, Rechtsexpertin des Digitalverbands Bitkom. „Die Bilanz ist ernüchternd.“ Viele Betriebe hätten sich klar verschätzt. Dehmel: „Ihnen ist scheinbar erst im Laufe der Prüfung und Anpassung ihrer Prozesse bewusst geworden, was für einen Nachholbedarf sie beim Datenschutz haben." Noch vor einem Jahr hatten in einer vergleichbaren Studie ebenfalls ein Viertel der Unternehmen angegeben, gut auf die DSGVO vorbereitet zu sein.
Während 2017 noch 42% der Befragten kompliziertere Geschäftsprozesse erwartet hatten, sehen das nun 63%. Dass die DSGVO ihrem Unternehmen Vorteile bringen würde, sagen heute noch 30%, im Juli 2017 waren es noch 39%. Das Stimmungsbild hinsichtlich der neuen Verordnung hat sich laut Bitkom innerhalb eines Jahres deutlich verschlechtert.
Fast alle Unternehmen (96%) fordern eine Nachbesserung und Vereinfachung der Datenschutzverordnung. Gut ein Drittel wünscht sich, dass die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten eingeschränkt wird. Dehmels Fazit: „Gänzlich neue Datenschutzpflichten sind gerade für kleine Unternehmen nur schwer zu stemmen.“
Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 502 für den Datenschutz verantwortliche Personen (Betriebliche Datenschutzbeauftragte, Geschäftsführer, IT-Leiter) von Unternehmen aller Branchen ab 20 Mitarbeitern in Deutschland telefonisch befragt.

www.bitkom.org

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: