Werbung

Tipps für Praktiker

Mit welchem Material muss der Solekreis einer ­Wärmepumpe ­eingedichtet werden?

In der Praxis wird als Soleflüssigkeit üblicherweise ein Gemisch aus Ethylenglykol und Wasser verwendet. Nach Herstellerangaben sind alle in der Heizungsbranche üblichen Dichtmaterialien einsetzbar. In den technischen Informationen zu den Soleflüssigkeiten sind die einsetzbaren Materialien genau spezifiziert. Weitere neue Frostschutzgemische sind im Einzelfall zu prüfen. So dürfen beispielsweise Systeme, in denen Frostschutzgemische aus Wasser/Kaliumkarbonat eingesetzt sind, nicht mit Hanf-Werkstoffen eingedichtet werden.

Quelle: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG, Holzminden

 

Mit welchem Material muss der Solekreis einer ­Wärmepumpe ­eingedichtet werden?

In der Praxis wird als Soleflüssigkeit üblicherweise ein Gemisch aus Ethylenglykol und Wasser verwendet. Nach Herstellerangaben sind alle in der Heizungsbranche üblichen Dichtmaterialien einsetzbar. In den technischen Informationen zu den Soleflüssigkeiten sind die einsetzbaren Materialien genau spezifiziert. Weitere neue Frostschutzgemische sind im Einzelfall zu prüfen. So dürfen beispielsweise Systeme, in denen Frostschutzgemische aus Wasser/Kaliumkarbonat eingesetzt sind, nicht mit Hanf-Werkstoffen eingedichtet werden.

Quelle: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG, Holzminden

Der Druckminderer lässt zu wenig Wasser durch

(hoher Druckabfall). Was ist zu tun?

Zunächst ist zu überprüfen, ob das vorgeschaltete Sieb verschmutzt ist. Falls ja, ist es zu reinigen. Führt dies zu keinem Erfolg, muss der Ventil­einsatz auf Leichtgängigkeit kontrolliert und gegebenenfalls erneuert werden.

Quelle: Honeywell GmbH, Mosbach

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: