Werbung

Test Volvo V70 FlexiFuel-Version 2011: Solides Raumwunder mit Autogas noch stärker

Wer den Kauf eines Volvo V70 in Erwä­gung zieht, denkt in erster Linie an Sicher­heit und Solidität, Wertbeständigkeit, Langstreckenkomfort und die riesige Ladefläche, die der Schweden-Kombi im Heck bereithält.

Die neue Version des V70 vereint alle Eigenschaften, die ein Langstreckenkombi benötigt. Und in der LPG-Version ist er sogar dem Diesel überlegen.

 

In der motorseitig aufgepeppten FlexiFuel-Version, die statt 200 PS jetzt sogar mit 231 PS aufwartet, hat der ewig junge Schwede zwei Attribute hinzugewonnen: Sparsamkeit und Umweltfreundlichkeit kann er sich jetzt zusätzlich auf die Fahnen schreiben, denn wer ihn „ab Werk“ auf Autogas umrüsten lässt, fährt den Kombi der gehobenen Mittelklasse für weniger als 8 Euro auf 100 km.

Die Kraftkur hat dem Nordländer sichtlich gut getan. Sein Vorgänger war mit 200 PS (147 kW) schon nicht gerade als untermotorisiert zu bezeichnen, doch fehlte ihm in den oberen Geschwindigkeitsbereichen ein wenig an Durchzugskraft. Diesen Makel hat sein Nachfolger jetzt nachhaltig abgelegt, auch wenn man den Zuwachs von 31 Pferdestärken nur auf der Autobahn richtig spürt.

Ausgestattet mit einem gut abgestimmten 6-Gang-Automatikgetriebe, das hektische Gangwechsel vermeidet und jeder Menge Sicherheitsfeatures ist der V70 ein LPG-betriebenes Fahrzeug der Oberklasse, in dem es sich trefflich reisen lässt. Die patentierte Karosseriestruktur, die die Aufprallenergie auf effektive Weise absorbiert, ein ausgeklügeltes Airbag-System, Seitenaufprall-Sitzverstärkungen, eine deformierbare Stahl-Crashbox in der Fahrzeugmitte und diagonale Seitenaufprall-Schutzverstrebungen in den Türen aus ultrahochfestem Stahl komplettieren das passive Sicherheitspaket. Ein weiteres Volvo Feature zur Unfallvermeidung ist Driver Alert, das den Fahrer bei Übermüdung, unkonzentrierter Fahrweise und dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur warnt. Zudem ist das aktive Geschwindigkeits- und Abstandsregelsystem mit Bremsassistent Pro und Einleitung einer Notbremsung erhältlich. Eine zusätzliche Warnung für Verkehrsteilnehmer, die sich im toten Winkel befinden, möchte man gar nicht mehr missen, ihre Vorzüge lernt man erst zu schätzen, wenn man wieder in ein Fahrzeug umsteigt, das nicht über dieses Ausstattungsmerkmal verfügt.

Diese Ausstattungsdetails und die vielen kleinen Helferlein, die die aktive und passive Fahrsicherheit positiv beeinflussen, entziehen sich wohltuend den Einflüssen des Fahrers, werden aber durch Optik und Haptik im Fahrzeuginneren noch verstärkt. Besonders auffallend ist die Tatsache, dass keine blinkende LED-Optik und keine un­verständlichen Bordcomputer vom wesentlichen ablenken, nämlich dem Autofahren. Das gipfelt darin, dass das mit klassischen Drehknöpfen bedienbare Radio sich sogar umstellen lässt auf die alte Bandanzeige.

Und siehe da, es ist einfacher bedienbar als die hypermodernen Minicomputer, die ein intensives Studium der Bedienungsanleitung erfordern, um sie überhaupt in Betrieb zu nehmen.

Die Autogasanlage von GFI Control Systems, vor dem Zukauf durch BRC besser bekannt als Teleflex, verrichtet ihren Dienst auffällig unauffällig. Und da auf der Autobahn bei 200 km/h gerade einmal 3550 Umdrehungen pro Minute anliegen, hält sich der Verbrauch mit ca. 13 l Gas auch in erträglichen Grenzen. Der Automatik mit dem lang übersetzten 6. Gang sei Dank.

Wer auf Volvo abfährt, sollte sich mit der LPG-Version näher vertraut machen, zumal sie auf die FlexiFuel-Variante aufsetzt, die ab Werk mit gehärteten Ventilen und Ventilsitzen aufwartet. Nur eines können die neuen Volvos nicht mehr: zusätzlich auch noch Ethanol fahren. Das brachte, wie die Vergangenheit zeigte, die Steuergeräte doch an die Grenze ihrer Adaptionsfähigkeit. Bei der immer noch recht geringen Anzahl an Ethanoltankstellen kommt sowieso niemand ernsthaft auf die Idee, außerhalb Skandinaviens mit diesem Kraftstoff zu fahren, zumal es an über 6000 Autogastankstellen reichlich Nachschub an LPG gibt.

 


 

Volvo V70 2,5FT(T11) LPG

Hubraum   
2521 ccm

Leistung Benzin   
170 kW / 231 PS

Leistung Autogas   
162 kW / 209 PS

Verbrauch (Benzin/Autogas)   
8,8 / 9,8

CO2 (Benzin/Autogas)   
209 / 181 g / km

Beschleunigung 0 – 100 km/h   
7,7 s

Vmax   
235 km/h

Preis   
41.700,– Euro

Schadstoffklasse   
Euro 4

Hersteller Gasanlage   
GFI Control Syst.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: