Werbung

Solarverband Bayern fordert gezielten solaren Ausbau

Freising. Angesichts der Überschwemmungskatastrophen in den letzten Wochen fordert der Solarverband Bayern Rahmenbedingungen, über die das Potenzial dezentraler solarer Energieerzeugung vollumfänglich genutzt werden kann. 

Die solare Nutzung von Dachflächen, ohne dass die Gebäude Eigenverbrauch aufweisen, soll förderfähig sein, fordert der Solarverband Bayern. Bild: Manfred Antranias Zimmer - pixabay

 

Die EEG-Zubauziele seien seit Jahren zu niedrig und verhinderten einen wirksamen Klimaschutz, so der Verband in einer Pressemitteilung. „Wir haben alles zur Verfügung, das zu einem schnellen Ausbau der erneuerbaren Energie benötigt wird. Nur hat uns die Politik in den letzten Jahren unnötige Fesseln angelegt, welche uns massiv hindern. Das muss sich ändern,“ so Vorstand Franz Lichtner. Insbesondere kritisiert der Verband die Entwicklungen bei der Wirtschaftlichkeit. So nehme die bei hohen Installationszahlen schneller sinkende EEG-Vergütung pro Anlage („atmender Deckel“) den Unternehmen im Handwerk und der Industrie die Planungssicherheit. Die Details lesen Sie unter IKZ energy.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: