Werbung

Premierenfieber

 

+++ Bauknecht: Erstmalig wird in Deutschland auf einer Messe die „Greenkitchen 2.0“ als Prototyp ausgestellt. +++ Auch Bosch bringt ein echtes Highlight mit: das Induktionskochfeld „­FlexInduction“. Kochen mit „FlexInduction“ bedeutet größtmögliche Flexibilität durch modulare, verknüpfbare Kochzonen. Dank Topferkennung durch vier einzeln steuerbare Induktionsspulen wird Energie nur dort produziert, wo sie auch gebraucht wird. +++ Neff vertieft sein Spezialgebiet Backöfen noch einmal und erweitert die „Slide & Hide“-Modelle um eine weitere Technik. +++ Um die intelligente Hausvernetzung geht es bei dem Messeauftritt von ­Miele, darüber hinaus zeigt der Produzent neue Dunstabzugshauben und ein besonders Energie sparendes Haubenkonzept. +++ Das Design spielt auch bei Smeg eine große Rolle: Im Rampenlicht stehen farbige Backöfen und Gaskochfelder der Linie „­Cortina“ sowie die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit dem renommierten australischen Designer Marc Newson. +++ Bahnbrechende Technik in Form eines Luftfiltersystems für Kühlgeräte, die ursprünglich von der Uni Madison in zusammenarbeit  mit der Nasa entwickelt wurden, plant ­CoolGiants mitzubringen. +++ Zum ersten Mal auf dem deutschen Markt zu sehen ist eine neue, im gehobenen mittleren Preissegment angesiedelte Linie exklusiv für den Küchenfachhandel von Gorenje. +++ La ­Cornue kündigt eine Insellösung mit neuer Farbgebung an, Foster die neue „weiße Serie“ mit hoher Effizienz bei geringem Verbrauch sowie neue XXL-Öfen. +++ Auf Sparsamkeit setzt auch der türkische Produzent Arcelik bei der Marke Beko: Ein neuer Einbauherd verbrauche bis zu 30% weniger Energie und habe eine nano-beschichtete Tür für die unproblematische Reinigung. +++

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: