Werbung

„Nicht in Schockstarre verfallen“

Kundeninsolvenz bedeutet nicht zwangsläufig auch den Verlust der Forderung

Bild: AdobeStock – designer491

Meldet ein Kunde Insolvenz an, sollte ein Unternehmen schnell handeln. Bild: Bremer Inkasso

 

Material gekauft, viel Arbeit investiert, Auftrag ausgeführt – und dann meldet der Kunde Insolvenz an. Dieses Missgeschick passiert einem SHK-Unternehmer mutmaßlich nur einmal, weil es schnell auch den eigenen Betrieb in Zahlungsschwierigkeiten bringen kann. Eine Kundeninsolvenz bedeutet aber nicht zwangsläufig den Totalverlust der Forderung.

Artikel weiterlesen auf IKZ-select (BASIC-Inhalt, kostenfrei nach Registrierung)

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: