Werbung

Mit der Sonne heizen - Solarthermische Anlagen liegen im Trend

Über 80% der im Haushalt verbrauchten Energie werden für Heizung und Warmwasserbereitung benötigt. Die herkömmlich dafür genutzten fossilen Ener­gieträger Öl und Gas gehen zur Neige - die derzeitigen Rekordölpreise geben erst einen Vorgeschmack auf das, was für Mieter und Eigenheimbesitzer in den kommenden Jahren ein Dauerbrenner werden wird: die Kostensteigerung bei Öl- und Gasheizungen.

Groß-Solaranlage auf einem Mehrfamilienhaus in Berlin.

 

Über 80% der im Haushalt verbrauchten Energie werden für Heizung und Warmwasserbereitung benötigt. Die herkömmlich dafür genutzten fossilen Ener­gieträger Öl und Gas gehen zur Neige - die derzeitigen Rekordölpreise geben erst einen Vorgeschmack auf das, was für Mieter und Eigenheimbesitzer in den kommenden Jahren ein Dauerbrenner werden wird: die Kostensteigerung bei Öl- und Gasheizungen.

Eine innovative Alternative für die Zukunft der Energieversorgung von Gebäuden ist die Nutzung von Solarwärme. Und allen Unkenrufen über das schlechte Wetter zum Trotz: Deutschland ist ein Sonnenland. Jedes Jahr scheint hierzulande 1550 Stunden lang die Sonne. Dabei trifft auf jeden Quadratmeter so viel Energie, wie in 100 l Öl enthalten ist.

www.solarwirtschaft.de

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: