Werbung

Lechner: Neuer Werkstoff eingeführt

Highlight bei Lechner im Forum 26 war ein komplett neues Programm: Ceramic by ­Lechner. Das maximale Plattenmaß der Porzellankeramik liegt zurzeit bei 300 x 100 cm, angeboten werden zwei Stärken, 40 und 60 mm, sowie die zwei Kantenvarianten Blockkante und Alu-Kante. Für die Küche lassen sich aus dem eleganten Werkstoff Arbeitsplatten, Rückwände, Stollen und Wangen fertigen. Ein spezielles, innovatives Herstellungsverfahren sorgt nach Auskunft von Heike Jost für eine hohe Materialdichte, sodass die Oberflächen äußerst kratz­unempfindlich und abriebfest sind. Außerdem ist Keramik porenfrei und muss nicht imprägniert werden; die Arbeitsplatten sind hygienisch, geruchs- und geschmacksneutral, und sie sind farb- und säureresistent. Obwohl der Werkstoff sehr hart ist, können laut Hersteller während der Montage mit Spezialwerkzeugen Bohrungen und kleine Ein­pass­arbeiten vor Ort vorgenommen werden. Lieferbar sind 12 Dekore, alle in warmen, natürlich anmutenden Farbtönen mit leichtem Glitzereffekt, fühlbar ist eine leichte Struktur. Die harmonischen, ruhigen Farben, die sich in Grau- und Beigenuancen bewegen, kamen „supergut“ an, so Heike Jost. Als Ergänzung zu den Lechner Tischsystemen – ein Beispiel mit Keramikplatte wurde ausgestellt – hat das Unternehmen ein Stuhlprogramm aus sechs Modellen aufgelegt, zwei „Vierbeiner“, zwei Freischwinger und zwei Barhocker. Erhältlich sind die komfortablen Sitzmöbel mit Sitzen/Rückenlehnen in Echtleder, hochwertigem Kunstleder und Kunststoffgeflecht.

Heike Jost, Lechner AG


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: