Werbung

Kühlung mit thermischer Solarenergie - GVZ-Ingolstadt zeigt Machbarkeit solarer Klimatisierung in Deutschland

 

In Deutschland wird derzeit die Hälfte aller größeren Büroneubauten mit Klima-Anlagen ausgerüstet, mit stark steigender Tendenz. Die Nutzung von Solarenergie für die Kühlung von Gebäuden stößt dabei auf großes Interesse bei Planern und Gebäudeeigentümern. Neben einer deutlichen Reduktion des CO2-Ausstoßes ist der Einsatz moderner Solar- und Klimatechnik auch wirtschaftlich rentabel. Wie zur Klimatisierung Sonnenenergie eingesetzt werden kann, zeigt unsere Objekt-Reportage über die erste solarunterstützte DEC-Klimaanlage* Bayerns im neuen Service-Center des Güterverkehrszentrums Ingolstadt.
Der Hauptanteil der sommerlichen Kühllast resultiert üblicherweise aus der solaren Einstrahlung und der Transmission durch die Gebäudehülle aufgrund hoher Außentemperaturen. Zusätzlich gibt es in modernen Büros und gewerblichen Räumen innere Lasten durch Computer, Kopierer sowie Beleuchtung und Personen. Auch der vermehrte Glaseinsatz in der Fassadenarchitektur moderner Gebäude führt zu einem steigenden Kühlbedarf.
www.solartechnik-ingolstadt.de

www.conergy.de

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: