Werbung

Konjunkturpakete für Pelletheizungen in Niedrigenergiehäusern

Wismar. German Pellets vergibt nun auch Heizkostenzuschüsse für Pelletheizungen in Niedrigenergiehäusern. Neben dem bereits bestehenden Konjunkturprogramm mit 10000 x 1000 Euro Zuschuss hat das Unternehmen ein zweites Konjunkturpaket mit 5000 x 500 Euro aufgelegt. Dieses wurde konzipiert, damit auch Kunden mit einer kleineren Pelletheizung, beispielsweise in einem Niedrigenergiehaus, in den Genuss des Preisvorteils von German Pellets kommen.

 

Mussten Kunden bislang mindestens vier Tonnen Pellets pro Bestellung abnehmen, um den Heizkostenzuschuss zu erhalten, liegt für das Konjunkturpaket 5000 x 500 der Mindestbestellwert bei 2,5 t. „Die Hersteller haben begonnen, kleinere Kessel zu entwickeln und zu bauen, sodass Pelletheizungen auch im Niedrigenergiebereich zum Einsatz kommen können“, sagt German Pellets-Sprecherin Claudia Röhr. Aus diesem Grund habe der Pelletproduzent aus Wismar entschieden, sein Konjunkturprogramm zu erweitern. Zumal die Bundesregierung im Sommer die Investitionszuschüsse für erneuerbare Energien in Neubauten komplett gestrichen hat. Das German Pellets Konjunkturpaket gilt für jede in Deutschland neu eingebaute Pelletheizung, egal, ob Altbau oder Neubau. „Interessant ist das Konjunkturpaket 5.000 x 500 auch für Besitzer einer Pelletheizung, deren Lager weniger als vier Tonnen Pellets fassen. Sie kamen bisher nicht in den Genuss des Preisvorteils von German Pellets“, sagt Röhr.

Wie kommen Kunden an den Heizkostenzuschuss von German Pellets? Ganz einfach. Pelletheizung einbauen, vom Heizungsbauer bestätigen lassen und bei German Pellets 1000 bzw. 500 Euro Preisvorteil beantragen. Der teilt sich auf sechs Lieferungen auf. Bei der ersten Bestellung gibt es 120 bzw. 60 Euro Rabatt, bei der zweiten 160 bzw. 80 Euro, bei der dritten Bestellung 180 bzw. 80 Euro usw., zusammen 1000 bzw. 500 Euro. Der Clou: Bei jeder Bestellung garantiert German Pellets, dass der Pelletpreis mindestens 25 % unter dem Ölpreis liegt. Bei bestehenden Gebäuden können Heizungsmodernisierer mit den German Pellets-Konjunkturpaketen und den Fördermitteln vom Staat so bis zu 3500 Euro Zuschuss erhalten.

Informationen zur Kampagne gibt es unter der Rufnummer 0800 5005060-02 und unter www.german-pellets.de.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: