Werbung

Komplette Küchenshow

LivingKitchen. Im Januar 2011 wird Köln zur größten Küche Deutschlands. Die Hallen sind so gut wie ausgebucht.

„Lust auf Küche und Kochen“ soll im Mittelpunkt der ­LivingKitchen im Januar 2011 in Köln stehen. Die Rahmenbedingungen dafür scheinen bereits jetzt günstig.

 

„Es ist Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen“, sagte der Kölner Messe-Chef Gerald Böse vor europäischen Fachjournalisten im Hinblick auf das Küchenevent LivingKitchen im ­Januar (18.-23.1.) 2011 in Köln. Dies wird er besonders gern getan haben, denn bei der ersten Vorstellung der Messepläne vor rund einem Jahr habe man auf 50 bis 80 Aussteller gehofft, inzwischen haben sich annähernd 150 angemeldet. „Die Hallen sind so gut wie voll“, bestätigte auch Projektleiter Frank Haubold, der nach der Akquirierungsphase nun in die Phase der konkreten Ausstellerbetreuung für eine erfolgreiche Messepräsentation übergegangen ist. Ein Service der Koelnmesse, der von vielen zumeist mittelständischen Unternehmen gern genutzt wird. Derweil sind Bereichsleiter Udo Träger und Gesamt-Messegeschäftsführer ­Gerald Böse auf internationaler Werbetour, um möglichst viele internationale Gäste von einem Messebesuch zu überzeugen. „Die Quantität und die Qualität der Besucher ist wichtig“, betonte Böse und schilderte die beiden Strategien der Koeln­messe: 1. Die Kunden der Aussteller mit Schwerpunkt Zentraleu­ropa zu mobilisieren. 2. Eine Besucheroffensive in Überseee mit werblichen Aktivitäten in mehr als 70 Ländern. Hinzu komme die persönliche Ansprache von Meinungsbildern sowie speziellen Workshops. Böse selber war erst kurz vor der Pressekonferenz aus China zurückgekehrt, wo er vor 250 Meinungsbildern der chinesischen Wirtschaft für das Küchenevent am Rhein geworben hat. Seine optimistische Einschätzung: „Die deutsche Küche ist weltweit ein Lifestyle-Produkt mit glänzenden Aussichten.“ Rund 135000 Besucher glaubt der Messe-Geschäftsführer zu den beiden parallel stattfindenden Messen imm cologne und ­LivingKitchen begrüßen zu können.

Beschlägehersteller mit dabei
Wie schon in der Ausgabe 5/2010 von „der küchenplaner“ berichtet, ist die LivingKitchen als kombinierte Fach- und Publikumsmesse konzipiert. An drei Tagen von den insgesamt sechs Messetagen, nämlich Freitag bis Sonntag, steht die Ausstellung neben den Fachbesuchern allen Interessierten offen. Gezeigt wird das Gesamtprodukt Küche in allen Facetten. Dafür stehen Aussteller aus den Segmenten Küchenmöbel, Hausgeräte, Spülen, Armaturen, Arbeitsplatten, Lichtdesign und Zubehör. Komplett wird die Küchenschau durch die Einbindung namhafter Beschlägehersteller, die den Messeplatz Köln bislang eher durch die internationale Leitmesse interzum kennen, und die ihre Komfortlösungen für moderne Küchen in einer begleitenden Sonderschau zeigen. Dafür nutzen die Veranstalter ein von der imm bekanntes Ausstellungskonzept. Welche Beschlägehersteller konkret vor Ort sein werden, stand zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht fest.
Parallel dazu findet ein umfangreiches Rahmenprogramm in den Messehallen und in der gesamten Stadt Köln statt. Und das an allen sechs Messetagen. Vor Ort auf der Showbühne kochen Star-Köche wie Johann Lafer und Nelson Müller mit prominenten Gästen und die Event-Band „Trommelfeuer“ sorgt für akustische Dynamik. Das gesamte Rahmenprogramm mit weiteren Aktionen aus Kunst und Kultur ist im Internet unter www.livingkitchen-cologne.de abrufbar. Und zwar regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht. Fest steht bereits heute, dass sich zahlreiche Kölner Restaurants und GourmetShops mit Aktionen beteiligen werden. Dafür wird pünktlich zur Messe ein spezieller kulinarischer Führer erscheinen.
Die Ausstellerliste sowie die Hallenpläne der LivingKitchen mit konkreten Unternehmensplatzierungen sind online im Internet einzusehen. Der Anteil internationaler Aussteller beläuft sich laut Veranstalter derzeit auf 28%. Von den deutschen Herstellern sind so gut wie alle namhaften Unternehmen aus allen Teil-Branchen in Köln angemeldet.

www.livingkitchen-cologne.de

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: