Werbung

KleinklimageräteTeil 2: Aufstellung und Inbetriebnahme

Im Teil 1 (ikz-praxis 24/2007) wurden die Themen Kältemittel, allgemeiner Aufbau und Funktion behandelt. Bei der Auswahl von Kleingeräten zur Raumklimatisierung ist der Einsatzbereich zur Bestimmung der erforderlichen Kühllast­berechnung maßgebend. Einsatzbereiche sind nicht nur Büro-, Schlaf- oder sonstige Aufenthaltsräume, sondern auch Räume, in denen technische Geräte wie Computer aufgestellt sind. Im häuslichen Bereich kann die Kühllast zunächst überschlägig bestimmt werden. Für die genaue Kühllast sind die Einflussfaktoren in einem Berechnungsbogen zusammen­zufassen und zu bestimmen.

 

Im Teil 1 (ikz-praxis 24/2007) wurden die Themen Kältemittel, allgemeiner Aufbau und Funktion behandelt. Bei der Auswahl von Kleingeräten zur Raumklimatisierung ist der Einsatzbereich zur Bestimmung der erforderlichen Kühllast­berechnung maßgebend. Einsatzbereiche sind nicht nur Büro-, Schlaf- oder sonstige Aufenthaltsräume, sondern auch Räume, in denen technische Geräte wie Computer aufgestellt sind. Im häuslichen Bereich kann die Kühllast zunächst überschlägig bestimmt werden. Für die genaue Kühllast sind die Einflussfaktoren in einem Berechnungsbogen zusammen­zufassen und zu bestimmen.

Kühllast-Einflussfaktoren

Prinzipiell hat jeder Baukörper eines Raumes (z.B. Wände, Wärmedämmung, Fenster, Türen) Einfluss auf die Kühllast.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: