Werbung

GC-Gruppe plant Direktbelieferung ins Monteurfahrzeug

Stuhr.  Die GC-Gruppe plant einen neuen Logistik-Service für Fachhandwerker. In Dresden und Berlin soll die Testphase des sogenannten „GC CarLoad“ erfolgreich gewesen sein und daher „nach und nach“ deutschlandweit umgesetzt werden.

Bild: GC-Gruppe

 

So funktioniert die Dienstleistung: Der Fachhandwerkskunde bestellt seine Produkte im Online-Shop („GC Online Plus“). Dort wird der Standort seines Fahrzeugs hinterlegt und so die Direktbelieferung ermöglicht. Denn laut Großhandelsverbund können die Fahrer der GC-Häuser auf Nachttouren die zu beladenden Monteursfahrzeuge über eine App mit dem Smartphone orten und öffnen, die bestellten Produkte einladen sowie den Wagen wieder verschließen. So habe der Monteur sämtliche Produkte an Bord und könne morgens direkt zur Baustelle aufbrechen. „Ich spare damit deutlich Zeit und Kosten ein, da meine Monteure nicht erst in den Betrieb kommen müssen, um sich die Produkte abzuholen“, sagt Thomas Vogel, Geschäftsführer der Firma HTS aus Dresden. Der Betrieb testet die Direktlieferung durch den Großhandelspartner SHT Dresden seit einigen Monaten.
Das Fachhandwerk zahlt für den Service der GPS-Ortung monatlich 29,90 Euro. Die GC-Gruppe übernimmt nach eigener Aussage die Einbau- und Hardwarekosten für jedes Fahrzeug vor Ort.

www.gc-gruppe.de

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: