Werbung

FV SHK Mecklenburg-Vorpommern

 

Norddeutscher Kachelofen-
bauertag – ein Leuchtturm
für das OL-Handwerk


Der Norden lädt ein: Der 8. Norddeutsche Kachelofenbauertag will ein Gleichgewicht zwischen neuen technischen und rechtlichen Trends und bekannten Werten vermitteln. Am letzten Wochenende im Februar 2011 wird eine erfolgreiche Tradition fortgesetzt, vom 25. 2. bis 26. 2. 2011 lädt der Fachverband SHK Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit den OL-Innungen aus Nieder-sachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein nach Linstow ein.
Alles ist in Bewegung und in Veränderung. Glaubt man den Trendforschern, so gehören Innovationen in jeden Markt. Sollte sich das OL-Handwerk den aktuellen Trends anpassen oder liegt gerade in der erfolgreichen Tradition die Stärke dieser Branche. Zwischen der Gegenwart und Zukunft abzuwägen, scheint für die OL-Branche derzeit die größte Herausforderung zu sein.

###newpage###

Man will sich dort die Frage stellen, ob der Ofenbauer als „Feuer- oder Wassermann“ seinen Erfolg haben kann.  Über Jahre lag der Schwerpunkt der klassischen Ofensetzer in der Wärmestrahlung mittels Kachelofen, gepaart mit Optik und Design. Nun drängt die Wassertechnik in den Markt. Impulsgeber waren anfangs Hersteller und „technikverliebte“ Kunden. Auf dem Kachelofen-bauertag ist zu hören, wie Fachkollegen die eine und andere Idee erfolgreich leben und einsetzen.
Neben dem Ideenreichtum ist die Qualität das Gütemerkmal im Handwerk. Nur was tun, wenn ein Produkt versagt? Dann wird die Frage nach der Garantie gestellt. Aber wer garantiert die Gewährleistung? Diese und weitere rechtliche Aspekte werden in einer offenen Diskussion abgearbeitet.
Probleme im Kundenkontakt entstehen meist aus Missverständnissen. Wie ist damit umzugehen, wenn der andere nicht hören oder mich nicht verstehen will? Durch Mediation kann man Konflikte zwar nicht vorbeugen, vielleicht aber lösen. Erleben Sie, wie man sich auf Konfliktsituationen einstellt und diese löst.

###newpage###

Bisher haben Verordnungsgeber und technische Fachregeln die gestalterischen Möglichkeiten von Feuerungsanlagen vorgegeben. Mit der neuen 1. Bundesimmissionsschutzverordnung kommt ein neuer Schiedsrichter aufs Spielfeld, der Nachbar mit seinem Fenster im Mündungsbereich der Abgasanlage. Mit Kollegen und mit der Hersteller-industrie soll über die Rahmenbedingungen und gesetzlichen Vorgaben zum Feinstaub und den Abstandrsegeln diskutiert werden.
Jeder Unternehmer hat seine eigene Art um Kunden zu werben und diese auch nach dem „Anheizen“ glücklich und zufrieden zu machen. Diese Zufriedenheit und Aufmerksamkeit sind aber nur Momentaufnahmen, denn über Werbung denkt man meistens erst dann nach, wenn es mit der Arbeit ruhiger wird. Wie soll man bei vielen Aufträgen noch mehr Kunden verkraften? Aber gerade hier sollte Werbung ansetzen, sie muss etwas Konstantes haben. Werbung ist mehr, als in der Zeitung seine Dienstleistungen anzubieten. Nur was sich ständig wiederholt, bleibt im Fokus. Welche Werbung passt zu meinem Unternehmen und zu mir als Kachelofenbauer?
Der Norddeutsche Kachelofenbauertag will auch 2011 für die Branche eine lebendige, kompetente und eine nachhaltige Plattform fürs Handwerk und seine Industriepartner sein. Frei nach dem Motto: Vom Handwerk für das Handwerk!

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: