Werbung

Der intelligente Stromzähler – ein Thema für die E-Handwerke

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und ihre Tochter Yello Strom GmbH arbeiten künftig mit dem Zentralverband der Deutschen Elektround Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) auf dem Gebiet der Energieeffizienz zusammen. Das gaben ZVEH-Präsident Walter Tschischka und EnBW-Vorstandsmitglied Christian Buchel im Rahmen der ZVEH-Jahrestagung in Karlsruhe bekannt.

 

Im Mittelpunkt der Kooperation steht ein Pilotprojekt mit dem intelligenten Stromzähler von Yello. Handwerker der Innungsfachbetriebe können den intelligenten Stromzähler zusammen mit einem variablen Tarif, der Niedertarif beinhaltet, in ihr Angebot aufnehmen und ihren Kunden somit ein Rundum-Paket in Sachen Elektroinstallation und Energieeffizienz anbieten. Ziel ist es, die kunden- und lösungsorientierte Kompetenz von EnBW und Yello mit der Fach- und Dienstleistungskompetenz der dem ZVEH angehörenden elektro- und informationstechnischen E-Handwerksbetriebe zu bündeln.
Der intelligente Stromzähler macht den Stromverbrauch transparent und zeigt den jeweiligen Stromverbrauch sekundengenau in den eigenen vier Wänden am Computer an. Er kann so mithelfen, den eigenen Verbrauch effizient zu steuern. Die intelligenten Zähler von EnBW und Yello sind dadurch zentraler Bestandteil einer Energieeffizienz-Lösung im Haushalt.
"Wir arbeiten gerne mit dem ZVEH zusammen, weil kundenorientierte Energiemanagement-Systeme wie der intelligente Stromzähler aus dem Haushalt der Zukunft nicht mehr wegzudenken sein werden. Die neue Zählertechnologie hilft Stromsparpotenziale zu entdecken und damit Geld zu sparen und die Umwelt zu entlasten", so Christian Buchel, Vorstandsmitglied der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. "Die Innungsfachbetriebe sind aus unserer Sicht ein kompetenter Partner, um auch die intelligent werdenden Endgeräte an die Kunden zu vertreiben und qualifiziert mit der Energiewelt zu verknüpfen, damit ein intelligentes Energiesystem entstehen kann", erklärt Martin Vesper, Geschäftsführer von Yello Strom.
"Im Rahmen solcher Pilotprojekte loten wir potenzielle Marktchancen aus. Im konkreten Fall wollen wir wissen, welchen Stellenwert Smart Metering bei den Energiedienstleistungen der E-Fachbetriebe und ihren Stromsparberatungen in Zukunft haben kann", sagt ZVEH-Präsident Walter Tschischka. "Durch die Kooperation mit EnBW und Yello bringen die Innungsfachbetriebe den Kunden die Energiedienstleistungen direkt nach Hause. So können wir die Alltagsbedingungen wichtiger Zukunftsmärkte auf den Prüfstand stellen", führt ZVEH-Vorstandsmitglied Wolfgang Schmitt, der für das Pilotprojekt verantwortlich zeichnet, aus.
Die langfristige Kooperation soll in Zukunft auch Services wie Effizienzberatung oder auf den Haushalt zugeschnittene Energieangebote umfassen, die unter anderem gemeinsam von Yello und dem ZVEH entwickelt werden.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: