Werbung

Betriebsunterbrechungen von Trinkwasser-Installationen bergen hygienische Risiken – konkrete Maßnahmen erforderlich

Die im Rahmen der Corona-Pandemie vollzogene Schließung von Schulen, Kindertagesstätten, Hotels und anderen gewerblich und öffentlich genutzten Gebäuden kann aufgrund der Nicht-Nutzung der Installationen eine Gefährdung des Trinkwassers nach sich ziehen. Es gilt daher, besondere Maßnahmen zu ergreifen.

Bei Betriebsunterbrechungen von Trinkwasser-Installationen sind vorbeugende und nachsorgende Maßnahmen zu organisieren. Das Bild zeigt fluoreszierende Legionellen unter dem Mikroskop. Bild: BlueLab

 

Nach den Vorgaben der Trinkwasserverordnung, die sich ebenso wie die erlassenen Rechtsverordnungen zum Corona-Virus auf das Infektionsschutzgesetz beruft, ...

Artikel weiterlesen auf IKZ-select (BASIC-Inhalt, kostenfrei nach Registrierung)

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: