Werbung

BEE-Präsidentin Peter äußert sich zum Hilfspaket der Bundesregierung

Berlin. „Unternehmen und Beschäftigten muss angesichts der Corona-Krise auf breiter Basis geholfen werden. Angesichts der fortschreitenden Klimakrise ist bei den Investitionen jetzt ein klarer Fokus auf eine dauerhafte Wertschöpfung zu setzen.

Wenn der Deckel nicht bald fällt, droht dem weiteren Ausbau von PV im Segment bis 750 kWp in Deutschland der Markteinbruch. Bild: Shutterstock

 

Die Sicherung einer nachhaltigen Energieversorgung auf Basis des gesamten Erneuerbaren Energien-Mix gehört hier zu den Kernaufgaben.“ Das sagt Dr. Simone Peter, Präsidentin vom Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), zum aktuell geschnürten Hilfspaket der Bundesregierung.
Für sie wäre jetzt „der richtige Zeitpunkt, noch einmal neu über die 40 Milliarden Euro, die für den Ausstieg aus der Kohleverstromung geplant waren, zu sprechen. Mindestens die 4,35 Milliarden Euro umfassenden Stilllegungsprämien wären nun in Investitionsprämien umzuwidmen.“

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: