Werbung

Alno: Viel Lob eingeheimst

Es mag wie Balsam auf den strapazierten Seelen der Alno-Verantwortlichen gewirkt haben. Nachdem der Konzern in den vergangenen Monaten diverse Male ordentlich mediale Prügel für Maßnahmen im Rahmen der Neustrukturierung des Konzerns einstecken musste, wurde die von Grund auf neu konzipierte Hausausstellung in Enger an vielen Orten in den höchsten Tönen gelobt.

Andrea Wolf, Pressesprecherin Alno AG.

 

„Für uns geht es darum, unsere Design-Konzepte noch mehr zu betonen“, brachte Pressesprecherin Andrea Wolf die Messepräsentation auf einen Nenner. So wurde die Design-Studie Mare nach der erfolgreichen Premiere in Mailand nun als „praxistaugliche Version“ in L-Form und als Zeile gezeigt. Auf ebenso große wie wohlwollende Resonanz stieß der „Corso Internationale“. Dafür hatte Alno sechs international renommierte Designer/innen mit der individuellen Küchengestaltung beauftragt. Fast immer mit dabei: Glasfronten, die zu den Produktschwerpunkten der aktuellen Neuheiten zählen. Neu ist die Möglichkeit, Glasfronten mit Griffen zu versehen, sowie die Variante Stone-Glas. Mit dem Fachhandelskonzept AlnoClub will der Konzern in Zukunft noch enger mit den auf höherwertige Küchenplanungen spezialisierten Küchenspezialisten zusammenrücken. Eine detaillierte Schilderung der vielfältigen Alno-Neuheiten folgt in unserer Marktübersicht Küchenmöbel in Ausgabe 7/2010.

www.alno.de

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: