Werbung

ACO: Verbesserter Hygienefaktor in Kliniken

Speziell für die hygiene-optimierte Bodenentwässerung hat der Entwässerungsspezialist ACO Haustechnik Hygiene-Kastenrinnen entsprechend der allgemeinen Hygiene-Standards entwickelt.

 

„Zum Tragen kommt das Konzept großer Biegeradien von mehr als 3 mm an buchstäblich allen Ecken und Enden: An den Endstücken, an den Übergängen in die Stutzen, in den Rinnenprofilen, an den Außenkanten und Stegen der Roste und sogar im Geruchverschluss“, erklärt der Hersteller. Zudem wird die Minimierung der Schmutzhaftung gefördert durch die Verwendung von Edelstahl mit seiner glatten Oberfläche und durch die Vermeidung überlappender Schweißnähte.
Das Standard-Programm umfasst drei Profile: Standard, Spezialprofil für Abdichtung im Dünnbettverfahren oder Anschluss von Kunstharzböden sowie Normalprofil mit Fliesenanschlusswinkel für thermische Belastung. Geliefert werden können Rinnenbreiten von 200 bis 800 mm sowie Längen von 530 bis 5030 mm. Den individuellen Anforderungen bei der Großküchenplanung Rechnung tragend, fertigt ACO die Hygiene-Kastenrinnen auch nach Maß: nicht nur hinsichtlich Länge und Breite, sondern auch in Bezug auf Verbindungen und Geometrie (T-Stücke, L-Stücke bzw. Eck-Verbindungen, etc.).
Auch die drei neuen Roste – Stegrost Comfort, Stegrost Classic und ein Gitterrost – zur Abdeckung der neuen Rinnen wurden mit Hinblick auf gesteigerte Hygiene- und Sicherheitsanforderungen entwickelt: „Durchgängig geschweißt statt geheftet haben sie keine Überlappungen, in denen sich Schmutz ablagern kann“, verspricht der Hersteller. Zudem gilt die elektropolierte Oberfläche als besonders schmutzabweisend. Abgerundete Außenkanten erleichtern über dies das Reinigen und sollen das Verletzungsrisiko vermindern.

ACO Passavant GmbH, Im Gewerbepark 11c, 36457 Stadtlengsfeld,
Tel.: 036965 819-0, Fax: -361, haustechnik@aco.com, www.aco-haustechnik.de

 

Artikel teilen: