105 Brennstoffzellen-Heizgeräte für zwei Neubauprojekte

Allendorf/Eder. „Grünes Wohnen auf dem Land mit parkähnlichen Außenanlagen und schneller Metropolanbindung“ – unter diesem Motto entstehen im Rahmen eines Neubauprojekts insgesamt 62 Doppelhaushälften und Reihenhäuser in Langweid am Lech.

Das Brennstoffzellen-Heizgerät „Vitovalor 300-P“ besteht aus zwei Einheiten: dem Brennstoffzellenmodul (750 W Leistung) und dem Spitzenlastmodul mit integriertem 20-kW-Gas-Brennwertkessel, je einem Heizwasser-Pufferspeicher und Warmwasserspeicher sowie Hydraulik, Sensorik und Regelung. Die Einheiten benötigen zusammen eine Aufstellfläche von lediglich 0,65 m².

Unter dem Motto „Grünes Wohnen auf dem Land mit parkähnlichen Außenanlagen und schneller Metropolanbindung“ entstehen im Rahmen eines Neubauprojekts insgesamt 62 Doppelhaushälften und Reihenhäuser in Langweid am Lech.

Die Macher von „Langweid Village“ – die M. Dumberger Bauunternehmung GmbH & Co. KG – setzen in Sachen Energiekonzept auf die Brennstoffzelle als stromerzeugende Heizung. In Langweid, wo der erste Spatenstich unlängst erfolgt ist, und in einem vergleichbaren Projekt in Mering mit 43 Wohneinheiten, werden insgesamt 105 Brennstoffzellen-Heizgeräte installiert.
„In der Brennstoffzelle verbinden sich innovative Technik und Wirtschaftlichkeit“, sagt Vertriebsleiter Jens Dammer vom verantwortlichen Energieversorger „erdgas schwaben“. Sie nutze den im Erdgas enthaltenen Wasserstoff effizient zur Strom- und Wärmeerzeugung. „Als Restprodukte bleiben nur Wasser und geringe Mengen CO2. Wir sehen darin einen wegweisenden Beitrag zum Umweltschutz“, so Dammer weiter.
Gemeinsam mit dem Heiz- und Kältetechnikspezialisten Viessmann werden in den Neubauten Brennstoffzellen-Heizgeräte vom Typ „Vitovalor 300-P“ eingebaut. Sie erzeugen Strom mit einer Leistung von 750 W. Die dabei anfallende Wärme (1 kW) wird für Heizung und Warmwasser genutzt, Wärmebedarfsspitzen deckt der integrierte Gas-Brennwertkessel.
Bauunternehmer Michael Dumberger ist davon überzeugt, dass „Langweid-Village“ ein Projekt mit Vorbildcharakter ist und sieht in der Brennstoffzellen-Technik ein großes Zukunftspotenzial: „Wir bauen nicht für den Moment, sondern für Generationen. Deshalb ist es uns auch so wichtig, zukunftsweisende Techniken einzusetzen.“

www.viessmann.de

« zurück

Die ikz.de ist das Onlineportal der Zeitschriften IKZ HAUSTECHNIK, IKZ-FACHPLANER, IKZ-ENERGY, IKZ-KLIMA, IKZ-LEBEN und IKZ-PRAXIS.

Herausgeber und Verlag: STROBEL VERLAG GmbH & Co. KG  | Zur Feldmühle 9-11 | 59821 Arnsberg | Tel.: 02931 8900-0 | Fax: 02931 8900-38 | Ust-ID-Nr.: DE 123886345  | Amtsgericht Arnsberg HRA 1077 

Verlagsleitung: Dipl.-Kfm. Christopher Strobel
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Markus Sironi, Chefredakteur / Chief Content Officer

Weitere Titel des STROBEL VERLAGES im Internet: KÜCHENPLANER | Flüssiggas | inwohnen | K&L Magazin