Klimasystem ohne Außeneinheit

Leon Restaurant nutzt „Daikin VRV i“-Serie zur Innenaufstellung

Getrennt von der Verdichter-Einheit ist die Wärmetauscher-Einheit direkt über der Türe montiert. Dazu lassen sich die Lüftungsgitter komplett durch Fassadenelemente verbergen.

Mit der „i“-Serie hat Daikin sein „VRV IV“-Portfolio erweitert, das aus zwei getrennten Modulen, dem Verdichter und dem Wärmetauscher besteht. Das Besondere der Geräteserie: Beide Module sind sehr kompakt und für die Innenaufstellung konzipiert. Mit diesem System reagiert der Hersteller auf die Bedürfnisse von Gebäudeeigentümern in Innenstadtlagen, wo Platz Mangelware ist, die Nutzer „unsichtbare“ Klimatechnik wollen oder die Bauvorschriften und Lärmschutzregeln hohe Anforderungen stellten. So auch bei einer neuen Filiale von Leon Restaurants. Durch die örtlichen Gegebenheiten wäre die Aufstellung einer Außeneinheit nur mit hohem Aufwand möglich gewesen.

Die Filiale von Leon Restaurants befindet sich in der Innenstadt von London, wo Platz rar und teuer ist. Genau hier kommen die Vorzüge der neuen Daikin-Produktreihe zum Tragen: Mit der „VRV IV i“-
Serie wurde ein System entwickelt, das vollständig im Innenbereich eines Gebäudes installiert werden kann. Nach außen sichtbar sind lediglich Lüftungsgitter, die in der Fassade oder unter Hinweistafeln verborgen werden können. Somit müssen die Betreiber keinen Platz für ein Außengerät eines Klimasystems im Hinterhof oder auf dem Dach finden. Das bei herkömmlichen Klimaanlagen benötigte Außengerät wird bei der i-Serie durch zwei innen platzierte Module ersetzt – eine 80 kg schwere Verdichter-Einheit mit den Maßen 70 x 60 x 55 cm und eine 40 cm hohe und 90 kg schwere Wärmetauscher-Einheit mit angeschlossenem Lüftungskanalsystem. Die kompakte Verdichter-Einheit arbeitet mit einem Geräuschpegel von 47 dB(A) und kann in Innenräumen wie Büros, Lagerräumen, Küchen oder Technikräumen untergebracht werden. Bei Leon Restaurants wurde die Verdichter-Einheit in einem Schrank unter dem Treppenhaus, komplett außer Sichtweite, platziert. Der Wärmetauscher wurde im Restaurant unter der Decke integriert. „Seine V-Form und der Hochleistungsventilator ermöglichen einen höheren Luftdurchsatz sowie statischen Druck. Dies führt, im Vergleich zur Innenaufstellung eines normalen Außengeräts, zu höherer Energieeffizienz“, erklärt Gary Piper, Sales Manager beim installierenden Betrieb Synecore.

Exponierte Optik
Leon setzt mit sichtbaren Rohr- und Kabelleitungen im Innenraum bewusst auf eine moderne exponierte Optik. An der Außenwand des Gebäudes von Leon Restaurants findet man jedoch keine sichtbaren Anzeichen eines Klimasystems. Auch im Restaurant könnten die Einheiten komplett verdeckt werden, sodass dann keine Komponenten mehr sichtbar sind. Dazu hebt Gary Piper hervor: „Der Slogan des Produkts ‚Such mich, du wirst mich nicht finden‘, ist wirklich passend. Der Einsatz der neuen, unauffälligen sowie effizienten Klimasysteme bietet große Vorteile für viele Einzelhändler in Innenstadtlagen, die bisher mit Platzmangel zu kämpfen hatten.“

Schnelle Installation
An ein „Daikin VRV IV i“-System können bis zu zehn VRV-Innengeräte, z. B. Deckenkassetten, Truhengeräte und/oder Türluftschleier, angeschlossen werden. In der Filiale von Leon Restaurants wurden zwei „VRV IV i“-Systeme mit jeweils 15 kW Kälteleistung eingesetzt – eines für den Restaurantbereich und eines für die Küche. „Aufgrund eines einfachen Installationsablaufes der „i“-Serie konnte das Restaurant nach dem Umbau seinen Betrieb sogar früher aufnehmen als geplant“, sagt Piper und weiter: „Denn durch die Innenaufstellung werden bei dieser Serie weniger Rohrleitungen benötigt und kostenintensive Arbeiten wie die Platzierung einer Außeneinheit mittels Kran oder Lärmschutzvorkehrungen vermieden.“ Das System sei so von nur zwei Personen schnell und einfach installiert worden.

Einsatzmöglichkeiten
Die „VRV IV i“-Serie ist in Deutschland seit Frühjahr 2016 erhältlich und kommt bereits in Gewerbeimmobilien zum Einsatz. Sie ist vor allem für Banken, Einzelhandel oder andere kleinere Gewerbeeinheiten geeignet. Die Serie bietet
die volle Funktionalität der größeren VRV-Serien für die Außenaufstellung. Mittels der VRT-Technologie (VRT =
Variable Refrigerant Temperature) von Daikin, passt sich die Verdampfungs- und Verflüssigungstemperatur im laufenden Betrieb an den Leistungsbedarf an. Die Verdichterleistung wird energetisch durch die VRT-Technologie auf dem benötigten Minimum gehalten, was zu einer erhöhten Ganzjahreseffizienz führt.

Bilder: Daikin Airconditioning Germany GmbH

www.daikin.de

« zurück

Die ikz.de ist das Onlineportal der Zeitschriften IKZ HAUSTECHNIK, IKZ-FACHPLANER, IKZ-ENERGY, IKZ-KLIMA, IKZ-LEBEN und IKZ-PRAXIS.

Herausgeber und Verlag: STROBEL VERLAG GmbH & Co. KG  | Zur Feldmühle 9-11 | 59821 Arnsberg | Tel.: 02931 8900-0 | Fax: 02931 8900-38 | Ust-ID-Nr.: DE 123886345  | Amtsgericht Arnsberg HRA 1077 

Verlagsleitung: Dipl.-Kfm. Christopher Strobel
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: Markus Sironi, Chefredakteur / Chief Content Officer

Weitere Titel des STROBEL VERLAGES im Internet: KÜCHENPLANER | Flüssiggas | inwohnen | K&L Magazin