Werbung

Kermi: Neue Lüftungsgeräte

Kermi hat sein Portfolio der kontrollierten Wohnraumlüftung „x-well“ um fünf zentrale Lüftungsgeräte ergänzt. Konkret handelt es sich um Geräte der „x-well S“-Serie: „S180“, „S280“, „S370“ und „S460“ sowie das Modell „x-well F170“. Konzipiert für Wohnflächen bis ca. 350 m² decken sie den Flächenbereich in Ein- und Zweifamilienhäusern ab.

Kermi erweitert das Anwendungsspektrum seiner Lüftungssysteme um die zentralen Geräte der „x-well S“-Serie (hinten) und um das Modell „x-well F170“ (vorn).

Kermi hat innerhalb des Wärmesystems „x-optimiert“ zentrale wie dezentrale Wohnraumlüftungen mit Wärmerückgewinnung im Portfolio. Das Bild zeigt das neue zentrale Lüftungsgerät „x-well S280“.

 

„x-well F170“ kann auch im Objektbau ihren Dienst verrichten. Allen Modellen gleich sind die variablen Montagemöglichkeiten: Die Lüftungsgeräte können wechselseitig angeschlossen werden (Links-/Rechts-Variante). Das Wohnraumlüftungsgerät „x-well F170“ lässt zudem die waagerechte Decken- und senkrechte Wandmontage zu.
Sowohl die neue „x-well S“-Serie als auch „x-well F170“ sind mit einem Wärmeübertrager ausgestattet. Erreicht wird dabei ein Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 92%. Sie haben einen automatischen Sommerbypass und einen integrierten Feuchtesensor zur Regelung des Systems. Integriert sind standardmäßig Filter der Klasse F7 (Außenluft) und M5 (Abluft).
Neben den Lüftungsgeräten steht für die Installation der „x-well“-Wohnraumlüftungen ein Sortiment an Anschluss- und EPP-Rohrsystemen zur Verfügung. „Durch die verschiedenen Varianten der Kanäle ist die Verlegung im Neubau wie auch bei der Renovierung möglich“, erklärt Kermi. Optional erhältlich ist auch ein Luft/Erdwärme-Übertrager.

Kermi GmbH, Pankofen-Bahnhof 1, 94447 Plattling,
Tel.: 09931 501-0, Fax: 3075, info@kermi.de, www.kermi.de

 

Artikel teilen: