Werbung

Geze: Smart und sicher lüften

Für ein optimales Raumklima durch kontrollierte natürliche Lüftung lassen sich die Fensterantriebe aus der Geze-„IQ windowdrives“-Reihe über das neue Schnittstellenmodul „IQ box KNX“ an den KNX-Gebäudebus anbinden. Fensterzustände (z.B. offen/geschlossen) werden dann in einer zentralen Visualisierung angezeigt, von dort gesteuert und kontrolliert.

Fenster mit „IQ windowdrives“ können über das Schnittstellenmodul „IQ box KNX“ in den KNX-Gebäudebus integriert werden.

 

Die so automatisierten Fenster ermöglichen die direkte Kommunikation mit weiteren Komponenten im KNX-Gebäudesystem, wie z.B. KNX-Tastern und KNX-Sensoren: So lassen sich alle Fenster in einem Gebäude zentral auf Knopfdruck verschließen. Melden eine KNX-Wetterstation oder ein KNX-Luftqualitätssensor Niederschlag, Wind, eine zu hohe CO2-Konzentration oder Temperatur-Abweichung, so erhalten die Fensterantriebe über die „IQ box KNX“ das ­Signal zum Schließen bzw. Öffnen. Dazu erklärt der Hersteller: „Durch die exakte Ansteuerung der Fensterantriebe ermöglicht das Modul Energieeinsparpotenziale und bietet zusätzliche Sicherheit: Im Gegensatz zu einfachen Schaltaktoren greift es auf die „Intelligenz“ der Fensterantriebe zu und meldet nach der Ausführung eines Befehls den Fensterzustand an das KNX-Gebäudesystem oder die Gebäudeleittechnik zurück.“ Darüber hinaus werden über das Schnittstellenmodul Fensterinformationen zur Verfügung gestellt, z.B. die genaue Öffnungsweite, eventuelle Störungen oder die Anzahl der Öffnungs- und Schließzyklen.

Geze GmbH, Reinhold-Vöster-Str. 21-29, 71229 Leonberg,
Tel. 07152 203-0, Fax: -310, info.de@geze.com, www.geze.de

 

Artikel teilen: