Werbung

Phonosolar GmbH & Co. KG: Neuer Stromspeicher

Phonosolar präsentierte auf der Intersolar seine neueste Entwicklung bei Stromspeichern: den „Enercube“. Er ist darauf ausgelegt, die Effizienz der Photovoltaikanlage zu steigern.

 

Der „Enercube“ speichert den tagsüber von der Photovoltaikanlage erzeugten Strom und speist ihn in das hauseigene Stromnetz ein, wenn er benötigt wird, beispielsweise am Abend. Die Zwischenspeicherung des Stroms erfolgt in Lithium-Eisenphosphat-Batterien. „Auf diese Weise lässt sich der Eigenverbrauch von im Durchschnitt ca. 30% auf 65% und mehr steigern, wobei in den Sommermonaten sogar bis zu 100% erreicht werden können“, sagt Phonosolar. Ist der Speicher geladen, wird der zusätzlich produzierte PV-Strom in das Netz des Energieversorgers eingespeist.
Den „Enercube“ empfiehlt der Anbieter insbesondere für Personen, die die Anschaffung einer Photovoltaikanlage planen oder im Jahr 2012 eine Anlage installiert haben. Die Speicherkapazität beträgt 9,6 kWh. Damit können nach Aussage von Phonosolar Haushalte von zwei bis fünf Personen „einen großen Teil des eigenen Strombedarfs decken“.

Phonosolar GmbH & Co. KG, Hanns–Martin–Schleyer–Str. 18a, 47877 Willich,
Tel.: 02154 4868795, Fax: 02154 481662,
germany@phonosolar.com, www.phonosolar.com

 

Artikel teilen: